Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:358x

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Eddystone 358X (B34)

358X oder Admiralty Pattern B34, hergestellt von Eddystone.

Der Allwellenempfänger 358X wurde um 1939 aus Initiative von Eddystone entwickelt und der britischen Marine vorgestellt, in den Kriegsjahren wurden rund 5'000 Geräte dieses zuverlässigen Empfängers hergestellt.

Eddystone 358X

Technische Daten

Stromversorgung

Dimensionen

  • 521 x 305 x 343 mm, Gewicht 22.9 kg

Zubehör

  • zehn Spulensätze

Eddystone 358X

Bedienung

Das Gerät ist in ein stabiles Druckgussgehäuse eingebaut, der Deckel an der Oberseite ist nicht nur zum Röhrenwechsel sondern auch zum Wechsel des Spulensatzes zum Wechsel des Bandbereichs zu öffnen. Zum Gerät wurden standardmässig die Spulensätze B, C, D, E geliefert, die Skala verfügt über Eichmarken für diese Bereiche. Für die anderen Bereiche muss die Logskala mit dem Feintrieb herangezogen werden, die Frequenz kann auf eine Eichkurve herausgelesen werden.

Das Gerät wird von einem separaten Speisegerät mit den notwendigen 6 Volt Röhrenheizspannung und 175/180 V Anodenspannung versorgt. Die Frontplattenbezeichnungen sind zumindest auf meinem Gerät stark abgeschossen, das Schema im Handbuch hilft weiter, die Bedienelemente zu identifizieren.

In der Mitte unter der Frequenzskala, die wie gesagt nur Frequenzmarken für die Bereiche B - E aufweist, ist der Hauptabstimmknopf lokalisiert, die Feinabstimmung mit einer kleinen Rundskala in einem Skalenausschnitt wird über ein Zahnradgetriebe mitbewegt und erlaubt ein besseres Wiederfinden einer bekannten Betriebsfrequenz anhand der Logskalenposition.

Der Hauptschalter H.T.SWITCH schaltet die Anodenspannung und ist auf der Metallplatte links neben dem Abstimmknopf angeordnet, darunter die Kopfhörerbuchsen. Der Schalter unter dem Messinstrument dient zur Kontrolle der verschiedenen Betriebsspannungen der Röhren.

Links unten ist der H.F.GAIN, der Drehregler für die Hochfrequenzverstärkung lokalisiert, rechts unten, neben den beiden Schaltern für den BFO und die AVC der mit L.F.GAIN bezeichnete Lautstärkeregler.

Darüber liegt der BFO-Regler („Beat Frequency Control“) und die Tonblende. Nur bei den Geräten 358X ist das Quarzfilter eingebaut, der etwas kleinere Bedienknopf liegt rechts neben der Frequenzskala, bei den Geräten 358 fehlt dieser Regler.

Technisches Prinzip

Einfachsuperhet mit HF-Vorstufe.

Röhrenbestückung

Eddystone 358X

Technische Unterlagen

Entwicklung

Weitere Informationen

de/358x.1581841752.txt.gz · Zuletzt geändert: 2020/02/16 09:29 von mboesch