Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:b40d

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

de:b40d [2018/09/02 20:18]
mb angelegt
de:b40d [2018/09/02 20:40] (aktuell)
mb
Zeile 4: Zeile 4:
 Der ab 1946 für die Britische Marine entwickelte Empfänger [[B40]] mit seinem übereinanderliegenden fünf Frequenzskalen,​ was dem Gerät der Spitznamen "​Lighthouse"​ eintrug, wurde in den fünfziger Jahren weiterentwickelt und mit Filtern ausgerüstet,​ welche [[FSK]] (Funkfernschreib) - Empfang erlaubten. Der ab 1946 für die Britische Marine entwickelte Empfänger [[B40]] mit seinem übereinanderliegenden fünf Frequenzskalen,​ was dem Gerät der Spitznamen "​Lighthouse"​ eintrug, wurde in den fünfziger Jahren weiterentwickelt und mit Filtern ausgerüstet,​ welche [[FSK]] (Funkfernschreib) - Empfang erlaubten.
  
-{{:​images:​murphy-b40c.jpg?​400|Murphy B40 C}}+{{:​images:​murphy-b40d.jpg?​400|Murphy B40 D}}
 ===== Technische Daten ===== ===== Technische Daten =====
   * [[Prinzip]]:​ [[Einfachsuperhet]],​ [[ZF]] 500 kHz   * [[Prinzip]]:​ [[Einfachsuperhet]],​ [[ZF]] 500 kHz
Zeile 25: Zeile 25:
  
 ---- ----
-{{:​images:​murphy-b40c-front.jpg?​400|Murphy B40 C}}+{{:​images:​murphy-b40d-front.jpg?​400|Murphy B40 D}}
 ===== Bedienung ===== ===== Bedienung =====
 Die Form des schweren Geräts ist mit seinem Hochformat speziell, der Empfänger ist etwas schmäler als die üblichen 19 Zoll. Zwei kräftige Schrauben halten Frontplatte und Chassis im schweren Metallgehäuse. Die Form des schweren Geräts ist mit seinem Hochformat speziell, der Empfänger ist etwas schmäler als die üblichen 19 Zoll. Zwei kräftige Schrauben halten Frontplatte und Chassis im schweren Metallgehäuse.
Zeile 46: Zeile 46:
 Die Anordnung der Bedienungselemente dieses vom Aspekt her einmalig charakteristischen Empfängers ist gewöhnungsbedürftig. Zum Betrieb wird links unten mit Mains das Gerät eingeschaltet,​ der Lautsprecher LS sollte ebenfalls mit ON aktiviert sein. Betriebsartenschalter auf R/T, zunächst einmal das breite 8 kHZ BANDWIDTH Filter gewählt, mit dem Bandschalter auf 3 und dann kann die Stationssuche im 49 m - Band oberhalb er 6 MHz-Marke losgehen. Der Anti-Crossmod und der RF-Gain Regler sollten im Uhrzeigersinn auf dem rechten Anschlag stehen und die Lautstärke wird nun mit dem kleinen Knöpfchen AF Gain eingestellt. Die Anordnung der Bedienungselemente dieses vom Aspekt her einmalig charakteristischen Empfängers ist gewöhnungsbedürftig. Zum Betrieb wird links unten mit Mains das Gerät eingeschaltet,​ der Lautsprecher LS sollte ebenfalls mit ON aktiviert sein. Betriebsartenschalter auf R/T, zunächst einmal das breite 8 kHZ BANDWIDTH Filter gewählt, mit dem Bandschalter auf 3 und dann kann die Stationssuche im 49 m - Band oberhalb er 6 MHz-Marke losgehen. Der Anti-Crossmod und der RF-Gain Regler sollten im Uhrzeigersinn auf dem rechten Anschlag stehen und die Lautstärke wird nun mit dem kleinen Knöpfchen AF Gain eingestellt.
  
-Auch mit der FSK-Option wird der Murphy heute wohl kaum mehr zum Funkfernschreib - Empfang einzusetzen sein, die PLL-gesteuerten Geräte mit hoher Frequenzstabilität und Frequenzanzeige mit 10 Hz Genauigkeit und vollautomatische RTTY-Decoder haben im Amateurfunkbereich die antiquierte Technik abgelöst. In der kommerziellen Kommunikation haben Satellitentechnologie und www das Funkfernschreiben schon längst überholt, der Empfänger ist als Sammlergerät zu werten. Als stolzer Repräsentant der britischen Marineempfänger ist der Murphy B40 ein leider selten anzutreffendes Schmuckstück der Sammlung.+{{ :​images:​murphy-b40d-back.jpg?​250|Murphy B40 D}} Auch mit der FSK-Option wird der Murphy heute wohl kaum mehr zum Funkfernschreib - Empfang einzusetzen sein, die PLL-gesteuerten Geräte mit hoher Frequenzstabilität und Frequenzanzeige mit 10 Hz Genauigkeit und vollautomatische RTTY-Decoder haben im Amateurfunkbereich die antiquierte Technik abgelöst. In der kommerziellen Kommunikation haben Satellitentechnologie und www das Funkfernschreiben schon längst überholt, der Empfänger ist als Sammlergerät zu werten. Als stolzer Repräsentant der britischen Marineempfänger ist der Murphy B40 ein leider selten anzutreffendes Schmuckstück der Sammlung.
  
 ===== Technisches Prinzip ===== ===== Technisches Prinzip =====
de/b40d.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/02 20:40 von mb