Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:boatanchors_von_siemens

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:boatanchors_von_siemens [2018/10/04 21:56]
mb [Röhrenempfänger von Siemens]
de:boatanchors_von_siemens [2018/10/05 07:15] (aktuell)
mb
Zeile 2: Zeile 2:
 Seit Ende des 19. Jahrhunderts ist der deutsche Konzern Siemens in sämtlichen Bereichen des Elektrizitätswesens und der Telekommunikation tätig. Gegründet wurde die Firma 1847 als Telegraphen-Bau-Anstalt Siemens & Halske und war bereits in der Frühzeit der Funktechnik im Sender-/ Empfängerbau und auch der Röhrenfertigung aktiv. Die Rundfunkgeräteproduktion kam mit der kriegsbedingten Zerstörung der Siemenswerke in Berlin und Arnstadt zum Erliegen. Seit Ende des 19. Jahrhunderts ist der deutsche Konzern Siemens in sämtlichen Bereichen des Elektrizitätswesens und der Telekommunikation tätig. Gegründet wurde die Firma 1847 als Telegraphen-Bau-Anstalt Siemens & Halske und war bereits in der Frühzeit der Funktechnik im Sender-/ Empfängerbau und auch der Röhrenfertigung aktiv. Die Rundfunkgeräteproduktion kam mit der kriegsbedingten Zerstörung der Siemenswerke in Berlin und Arnstadt zum Erliegen.
  
-Nach Ende des 2. Weltkriegs nahm Siemens die eigene Empfängerproduktion wieder auf und versorgte vor allem die Marine mit leistungsfähigen Empfängern. Der [[E309|E 309a]] wurde 1961 von [[E310|E 310a]] gefolgt, der schwergewichtige Empfänger mit der grossen bogenförmigen ​Zahlen, die verschiedenen Bereiche waren farbig unterlegt und wurden mit entsprechend eingefärbten Tasten aktiviert, ging als **Regenbogenempfänger** in die Geschichte ein und leistet vor allem in den VLF Bereichen viel, die 1 kHz- Ablesegenauigkeit wurde mittels Kalibrator und einer 100 kHz mit Feinteilung abdeckenden Frequenzlupe erreicht. Parallel wurde ab 1959 der [[E311|E 311]] angeboten, der [[Dreifachsuper]] mit seiner mechanisch-digitalen Anzeige - mit der sogenannten "​Frequenzlupe"​ konnte eine 100 Hz - Ablesegenauigkeit erreicht werden - war voll SSB-tauglich und wog nur etwa die Hälfte des zur gleichen Zeit von der Konkurrenzfirma Rohde & Schwarz hergestellte Flaggschiffs [[EK07]]. Weitere Empfänger wurden gemeinsam mit Rohde &​Schwarz vertrieben, so die Geräte [[E401]] / 403 mit der digitalen Frequenzanzeige mit Nixieröhren;​ der Seefunkempfänger [[E410]] in Transistortechnik war mit BCD-Schalter - Frequenzeinstellung und mit mechanisch-digitaler Frequenzanzeige lieferbar.+Nach Ende des 2. Weltkriegs nahm Siemens die eigene Empfängerproduktion wieder auf und versorgte vor allem die Marine mit leistungsfähigen Empfängern. Der [[E309|E 309a]] wurde 1961 von [[E310|E 310a]] gefolgt, der schwergewichtige Empfänger mit der grossen bogenförmigen ​Skala, die verschiedenen Bereiche waren farbig unterlegt und wurden mit entsprechend eingefärbten Tasten aktiviert, ging als **Regenbogenempfänger** in die Geschichte ein und leistet vor allem in den VLF Bereichen viel, die 1 kHz- Ablesegenauigkeit wurde mittels Kalibrator und einer 100 kHz mit Feinteilung abdeckenden Frequenzlupe erreicht. Parallel wurde ab 1959 der [[E311|E 311]] angeboten, der [[Dreifachsuper]] mit seiner mechanisch-digitalen Anzeige - mit der sogenannten "​Frequenzlupe"​ konnte eine 100 Hz - Ablesegenauigkeit erreicht werden - war voll SSB-tauglich und wog nur etwa die Hälfte des zur gleichen Zeit von der Konkurrenzfirma Rohde & Schwarz hergestellte Flaggschiffs [[EK07]]. Weitere Empfänger wurden gemeinsam mit Rohde &​Schwarz vertrieben, so die Geräte [[E401]] / 403 mit der digitalen Frequenzanzeige mit Nixieröhren;​ der Seefunkempfänger [[E410]] in Transistortechnik war mit BCD-Schalter - Frequenzeinstellung und mit mechanisch-digitaler Frequenzanzeige lieferbar.
  
 Unter dem Label Siemens wurden in den vergangenen Jahren [[Siemens Reiseradios|Reiseempfänger]] von [[Sangean]] im Heimelektronik-Bereich verkauft, aus dem Audio - Bereich für Heimanwender hat sich Siemens mittlerweile zurückgezogen. Unter dem Label Siemens wurden in den vergangenen Jahren [[Siemens Reiseradios|Reiseempfänger]] von [[Sangean]] im Heimelektronik-Bereich verkauft, aus dem Audio - Bereich für Heimanwender hat sich Siemens mittlerweile zurückgezogen.
de/boatanchors_von_siemens.txt · Zuletzt geändert: 2018/10/05 07:15 von mb