Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:e-628

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
de:e-628 [2018/08/27 10:28] – angelegt mbde:e-628 [2018/08/27 11:14] (aktuell) mb
Zeile 9: Zeile 9:
   * [[Betriebsarten]]: [[A3|AM (A3)]], [[F3|FM (F3)]]   * [[Betriebsarten]]: [[A3|AM (A3)]], [[F3|FM (F3)]]
   * [[Frequenzbereich]]: 20 - 180 MHz in sechs Bereichen (20 - 29 MHz / 29 - 42 MHz / 42 - 61 MHz / 61 - 85 MHz / 85 - 122 MHz / 122 - 180 MHz)   * [[Frequenzbereich]]: 20 - 180 MHz in sechs Bereichen (20 - 29 MHz / 29 - 42 MHz / 42 - 61 MHz / 61 - 85 MHz / 85 - 122 MHz / 122 - 180 MHz)
-  * [[Frequenzanzeige]]: Analogskala, [[Tommeltuner]]+  * [[Frequenzanzeige]]: Analogskala, [[Trommeltuner]]
   * [[Frequenzspeicher]]: keine   * [[Frequenzspeicher]]: keine
   * [[Signalstärkeanzeige]]: [[S-Meter]]   * [[Signalstärkeanzeige]]: [[S-Meter]]
-  * [[Signalbearbeitung]]:  +  * [[Signalbearbeitung]]: [[AGC]], [[Deemphasis]] 0, 75, 280 μsec, [[Squelch]] 
-  * [[Ausstattung]]: [[Stationsuhr|Borduhr]]+  * [[Ausstattung]]: [[Borduhr|Stationsuhr]]
   * [[Empfindlichkeit]]: [[A3|AM (A3)]] <2 μV 20 - 100 MHz, <5 μV 100 - 180 MHz / [[Selektivität]]: 8 / 25 / 75 kHz   * [[Empfindlichkeit]]: [[A3|AM (A3)]] <2 μV 20 - 100 MHz, <5 μV 100 - 180 MHz / [[Selektivität]]: 8 / 25 / 75 kHz
  
Zeile 19: Zeile 19:
 {{ :images:autophon-e627-z627.jpg?direct&200|Zerhackerspeisegerät Z-627}} {{ :images:autophon-e627-z627.jpg?direct&200|Zerhackerspeisegerät Z-627}}
   * [[Netzbetrieb]]: 110, 125, 145, **220** und 250 V   * [[Netzbetrieb]]: 110, 125, 145, **220** und 250 V
-  * [[Akku / Batteriebetrieb]]: 6 resp. 12 V mit Zerhackerspeisegerät **[[Z-627]]/1**; für die unterschiedlichen Akkuspannungen können die beiden Röhrenheizkreise parallel oder in Serie geschaltet werden.+  * [[Akku / Batteriebetrieb]]: 6 resp. 12 V mit Zerhackerspeisegerät **[[http://www.armyradio.wiki/doku.php?id=de:z-627|Z-627]]**; für die unterschiedlichen Akkuspannungen können die beiden Röhrenheizkreise parallel oder in Serie geschaltet werden.
  
 ==== Dimensionen ==== ==== Dimensionen ====
Zeile 29: Zeile 29:
  
 ---- ----
-{{:images:autophon-e628.front.jpg?direct&600|Autophon E-628: Frontansicht}}+{{:images:autophon-e628-front.jpg?direct&600|Autophon E-628: Frontansicht}}
 ===== Bedienung ===== ===== Bedienung =====
 {{ :images:autophon-e628-back.jpg?direct&300|Autophon E-628}} Der E-628 verfügt über ein olivgraues Metallgehäuse, ein abnehmbarer Frontdeckel deckt zum Transport sämtliche Bedienungselemente ab, beim Betrieb kann der Deckel mit Schnappverschlüssen an der Geräterückwand angebracht werden. Die Frontplatte misst 44 cm, das Gerät mit den Tragegriffen 51 cm in der Breite, mit den Gerätefüssen 27 cm in der Höhe, 26 cm in der Tiefe und bringt 20 kg auf die Waage. {{ :images:autophon-e628-back.jpg?direct&300|Autophon E-628}} Der E-628 verfügt über ein olivgraues Metallgehäuse, ein abnehmbarer Frontdeckel deckt zum Transport sämtliche Bedienungselemente ab, beim Betrieb kann der Deckel mit Schnappverschlüssen an der Geräterückwand angebracht werden. Die Frontplatte misst 44 cm, das Gerät mit den Tragegriffen 51 cm in der Breite, mit den Gerätefüssen 27 cm in der Höhe, 26 cm in der Tiefe und bringt 20 kg auf die Waage.
Zeile 43: Zeile 43:
 Zum UKW - Rundfunkempfang soll der Empfindlichkeitsregler auf Maximum "10" stehen, die automatische Schwundregelung AVC / "Antifading" ist eingeschaltet, die Rauschsperre auf O. Im Bereich 85 - 122 MHz geht's im UKW - Bereich auf Wellenjagd. Die korrekte Betriebsart ist FM, die Bandbreite 75 kHz, der Deemphasisregler sollte auf 75 μs stehen. FM-Sender senden die hohen Frequenzbereiche mit erhöhtem Pegel (Pre-Emphasis), um den natürlichen Klangeindruck wieder herzustellen, wird im Empfänger diese Höhenanhebung wieder rückgängig gemacht. Zum UKW - Rundfunkempfang soll der Empfindlichkeitsregler auf Maximum "10" stehen, die automatische Schwundregelung AVC / "Antifading" ist eingeschaltet, die Rauschsperre auf O. Im Bereich 85 - 122 MHz geht's im UKW - Bereich auf Wellenjagd. Die korrekte Betriebsart ist FM, die Bandbreite 75 kHz, der Deemphasisregler sollte auf 75 μs stehen. FM-Sender senden die hohen Frequenzbereiche mit erhöhtem Pegel (Pre-Emphasis), um den natürlichen Klangeindruck wieder herzustellen, wird im Empfänger diese Höhenanhebung wieder rückgängig gemacht.
 Für den Empfang militärischer / kommerzieller Kommunikation in Schmalband-FM kann die Bandbreite auf 75 kHz vermindert und die Deemphasis auf 280 μsec eingestellt werden.\\  Für den Empfang militärischer / kommerzieller Kommunikation in Schmalband-FM kann die Bandbreite auf 75 kHz vermindert und die Deemphasis auf 280 μsec eingestellt werden.\\ 
-Im Flugfunkbereich 118 - 136 MHz wird Amplitudenmodulation eingesetzt, also auf AM umschalten, um das Wetter von Zürich - Kloten zu hören.+Im Flugfunkbereich 118 - 136 MHz wird Amplitudenmodulation eingesetzt, also auf AM umschalten, um den Wetterbericht von Zürich - Kloten zu hören.
  
 ===== Technisches Prinzip ===== ===== Technisches Prinzip =====
Zeile 66: Zeile 66:
  
 ===== Technische Unterlagen ===== ===== Technische Unterlagen =====
-  * {{ :manuals:e-628-autophon-manual.pdf |Beschreibung zur VHF-Empfangsanlage E-628, Autophon AG}} +  * {{ :manuals:autophon-e628-manual.pdf |Beschreibung zur VHF-Empfangsanlage E-628, Autophon AG}} 
-  * {{ :manuals:e-628-autophon-revisionsanleitung.pdf |Revisionsanleitung zur VHF-Empfangsanlage E-628, Autophon AG}}+  * {{ :manuals:autophon-e628-revisionsanleitung.pdf |Revisionsanleitung zur VHF-Empfangsanlage E-628, Autophon AG}}
  
 ==== Weitere Informationen ==== ==== Weitere Informationen ====
de/e-628.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/27 11:14 von mb