Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:e639

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:e639 [2018/10/07 17:33]
mb
de:e639 [2018/10/07 17:47]
mb
Zeile 45: Zeile 45:
  
 Der **Längstwellenzusatz LW639** entspricht der "​Bereichsgruppe I" des Empfängers ELK 639 und die Bedienung ist identisch. Die Bereichsgruppe I (entsprechend den Wellenlängen des Längstwellenvorsatzes von 9.8 - 520 kHz) und Bereichsgruppe II (die Wellenlängen des Hauptgerätes bis zum Ende des Kurzwellenbereichs) werden mit dem entsprechenden Schalter am LW639 geschaltet. In den Bereichen 1, 2 und 5 schwingt der Oszillator bei 180 kHz und das Gerät arbeitet als Doppelsuper mit einer zweiten Frequenzumsetzung auf 525 kHz, in den Bereichen 3 und 4 wirkt das Gerät als [[Einfachsuperhet]]. Der Längstwellenvorsatz verfügt über einen separaten Bandbreitenschalter und einen eigenen Eichmarkengeber,​ der Eichmarken alle 20 kHz generiert. Der **Längstwellenzusatz LW639** entspricht der "​Bereichsgruppe I" des Empfängers ELK 639 und die Bedienung ist identisch. Die Bereichsgruppe I (entsprechend den Wellenlängen des Längstwellenvorsatzes von 9.8 - 520 kHz) und Bereichsgruppe II (die Wellenlängen des Hauptgerätes bis zum Ende des Kurzwellenbereichs) werden mit dem entsprechenden Schalter am LW639 geschaltet. In den Bereichen 1, 2 und 5 schwingt der Oszillator bei 180 kHz und das Gerät arbeitet als Doppelsuper mit einer zweiten Frequenzumsetzung auf 525 kHz, in den Bereichen 3 und 4 wirkt das Gerät als [[Einfachsuperhet]]. Der Längstwellenvorsatz verfügt über einen separaten Bandbreitenschalter und einen eigenen Eichmarkengeber,​ der Eichmarken alle 20 kHz generiert.
 +{{:​images:​telefunken-e639-lw-front.jpg?​600|Telefunken E 639 und LW 639}}
 ===== Technisches Prinzip ===== ===== Technisches Prinzip =====
 {{ :​images:​telefunken-e639-back.jpg?​400|Telefunken E 639 Aw}} Das Antennensignal wird von der Antennebuchse Bu 1 einer mit einem Dual Gate-MOSFET bestückten HF-Stufe zugeführt. Über einen Zwischenkreis gelangt die HF zur Mischstufe, wo sie mit dem Signal des OSzillators auf die Zwischenfrequenz von 525 kHz umgesetzt wird. {{ :​images:​telefunken-e639-back.jpg?​400|Telefunken E 639 Aw}} Das Antennensignal wird von der Antennebuchse Bu 1 einer mit einem Dual Gate-MOSFET bestückten HF-Stufe zugeführt. Über einen Zwischenkreis gelangt die HF zur Mischstufe, wo sie mit dem Signal des OSzillators auf die Zwischenfrequenz von 525 kHz umgesetzt wird.
de/e639.txt · Zuletzt geändert: 2018/10/07 17:47 von mb