Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:globetrotter_808

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:globetrotter_808 [2019/05/12 10:15]
mb
de:globetrotter_808 [2019/05/12 10:16]
mb
Zeile 50: Zeile 50:
 Problematisch ist der Einsatz des Empfängers ausserhalb der gespreizten Kurzwellenbänder. Vor allem der Tropenbandempfang im 90- oder 60m-Band wird mit der groben Skala kaum gelingen, von einer Frequenzablesung kann hier kaum mehr die Rede sein, mit der breiten Abstimmarke lässt sich höchsten schätzen, ob man im oberen oder unteren Bandabschnitt hört. Aufgrund der Grenzen der Bandspreizung sind auch sonst ungestört zu empfangende Stationen in den erweiterten Abschnitten der Rundfunkbänder oder knapp unter- und oberhalb der ITU-Bandgrenzen nicht zufriedenstellend einstellbar. So kommt die BBC auf der ungestörten 12.095 nur herein, wenn man weiss, dass sie am oberen Ende des 25m Band sendet, man den in diesem Bereichen recht schwergängigen Abstimmknopf feinfühlig bedient (die Schwergängigkeit verhindert dafür das unabsichtliche Verstimmen) und dann geduldig zuhört, bis sich die Station identifiziert. Ein Clarifier resp. eine Feinabstimmung wäre in diesen Bereichen hilfreich zur optimalen Abstimmung einer einmal gefundenen Station. Problematisch ist der Einsatz des Empfängers ausserhalb der gespreizten Kurzwellenbänder. Vor allem der Tropenbandempfang im 90- oder 60m-Band wird mit der groben Skala kaum gelingen, von einer Frequenzablesung kann hier kaum mehr die Rede sein, mit der breiten Abstimmarke lässt sich höchsten schätzen, ob man im oberen oder unteren Bandabschnitt hört. Aufgrund der Grenzen der Bandspreizung sind auch sonst ungestört zu empfangende Stationen in den erweiterten Abschnitten der Rundfunkbänder oder knapp unter- und oberhalb der ITU-Bandgrenzen nicht zufriedenstellend einstellbar. So kommt die BBC auf der ungestörten 12.095 nur herein, wenn man weiss, dass sie am oberen Ende des 25m Band sendet, man den in diesem Bereichen recht schwergängigen Abstimmknopf feinfühlig bedient (die Schwergängigkeit verhindert dafür das unabsichtliche Verstimmen) und dann geduldig zuhört, bis sich die Station identifiziert. Ein Clarifier resp. eine Feinabstimmung wäre in diesen Bereichen hilfreich zur optimalen Abstimmung einer einmal gefundenen Station.
  
-{{:​images:​nordmende-globetrotter-808-back.jpg?​direct&​600|Nordmende Globetrotter 808}} Die technische Verarbeitung erscheint mir bei dem in Deutschland gefertigten Gerät gut. Insbesondere schalten bei meinem Gerät Drucktasten und Trommeltuner- Kontakte noch gut (ohne Rütteln- und übermässiges Knacken), die ausgesprochen kritischen Kontakte der ZF-Bandbreitenumschaltung sind durch die eingesetzen Kippschalter offenbar elektrisch unproblematischer als die bei den Grundig-Geräten der Satellit 2000er- und 3000er-Reihe oder auch den älteren Geräten von Panasonic. Bei diesen muss am Bandbreitenschalter bei älteren Geräten oft der optimale Kontaktpunkt feinfühlig und unter Beobachten des S-Meterausschlags gesucht werden, kein Problem bei meinem Globetrotter 808.+{{ :​images:​nordmende-globetrotter-808-back.jpg?​direct&​400|Nordmende Globetrotter 808}} Die technische Verarbeitung erscheint mir bei dem in Deutschland gefertigten Gerät gut. Insbesondere schalten bei meinem Gerät Drucktasten und Trommeltuner- Kontakte noch gut (ohne Rütteln- und übermässiges Knacken), die ausgesprochen kritischen Kontakte der ZF-Bandbreitenumschaltung sind durch die eingesetzen Kippschalter offenbar elektrisch unproblematischer als die bei den Grundig-Geräten der Satellit 2000er- und 3000er-Reihe oder auch den älteren Geräten von Panasonic. Bei diesen muss am Bandbreitenschalter bei älteren Geräten oft der optimale Kontaktpunkt feinfühlig und unter Beobachten des S-Meterausschlags gesucht werden, kein Problem bei meinem Globetrotter 808.
  
 Dank des klaren Bedienkonzepts kommen bei Einsteigern auch weniger die Enttäuschungen vor, dass der Empfänger "wohl kaputt ist"; bei einem falsch eingestellten Wadley-Loop-Empfänger,​ falsch eingestelltem Preselektor,​ o.ä. kann es bei Geräten anderer Hersteller einem Einsteiger gelegentlich vorkommen, dass einfach nichts aus dem Lautsprecher kommen will. Dank des klaren Bedienkonzepts kommen bei Einsteigern auch weniger die Enttäuschungen vor, dass der Empfänger "wohl kaputt ist"; bei einem falsch eingestellten Wadley-Loop-Empfänger,​ falsch eingestelltem Preselektor,​ o.ä. kann es bei Geräten anderer Hersteller einem Einsteiger gelegentlich vorkommen, dass einfach nichts aus dem Lautsprecher kommen will.
Zeile 66: Zeile 66:
  
 ==== Entwicklung ==== ==== Entwicklung ====
-{{gallery>:​images?​nordmende-globetrotter808*.jpg&​0&​80x80&​lightbox&​showtitle&​titlesort}}+{{gallery>:​images?​nordmende-globetrotter-808*.jpg&​0&​80x80&​lightbox&​showtitle&​titlesort}}
 ==== Weitere Informationen ==== ==== Weitere Informationen ====
   * [[https://​www.radiomuseum.org/​r/​nordmende_globetrotter_808_8104a.html|Nordmende Globetrotter 808 auf der Website von www.radiomuseum.org]]   * [[https://​www.radiomuseum.org/​r/​nordmende_globetrotter_808_8104a.html|Nordmende Globetrotter 808 auf der Website von www.radiomuseum.org]]
de/globetrotter_808.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/12 10:16 von mb