Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:hq_-_145

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

de:hq_-_145 [2018/09/01 19:01]
mb angelegt
de:hq_-_145 [2018/09/01 20:20] (aktuell)
mb
Zeile 7: Zeile 7:
 Im Gegensatz zur Ur-Version ist die 1966 eingeführte A-Version mit einem aufklappbaren Deckel und etwas dunklerer Frontplatte ausgestattet,​ anstelle der Gleichrichterröhre 5U4GB werden zwei Siliziumdioden eingesetzt. Im Gegensatz zur Ur-Version ist die 1966 eingeführte A-Version mit einem aufklappbaren Deckel und etwas dunklerer Frontplatte ausgestattet,​ anstelle der Gleichrichterröhre 5U4GB werden zwei Siliziumdioden eingesetzt.
  
 +{{:​images:​hammarlund-hq145ac.jpg?​direct&​600|Hammarlund HQ-145A}}
 ===== Technische Daten ===== ===== Technische Daten =====
   * [[Prinzip]]:​ [[Doppelsuper]],​ [[ZF]] 3035 / 455 kHz   * [[Prinzip]]:​ [[Doppelsuper]],​ [[ZF]] 3035 / 455 kHz
Zeile 27: Zeile 28:
  
 ---- ----
 +{{:​images:​hammarlund-hq145ac-front.jpg?​direct&​600|Hammarlund HQ-145A}}
 ===== Bedienung ===== ===== Bedienung =====
 Das Tischgerät kann mit 117 resp. 220/230 V betrieben werden, misst 48 x 26,6 X 33 cm und verfügt über einen aufklappbaren Deckel. Das Tischgerät kann mit 117 resp. 220/230 V betrieben werden, misst 48 x 26,6 X 33 cm und verfügt über einen aufklappbaren Deckel.
  
 In der Mitte der Frontplatte finden sich die beiden Sektorskalen der Haupt- und der Bandspreizskala,​ dazwischen das analoge S-Meter.\\ ​ In der Mitte der Frontplatte finden sich die beiden Sektorskalen der Haupt- und der Bandspreizskala,​ dazwischen das analoge S-Meter.\\ ​
-In der untersten Reihe der Bedienelemente finden sich von links der ZF-Bandbreitenschalter,​ der Antennenanpassregler,​ dann der Hautabstimmknopf. In der Mitte zwischen den AVC und Noise Limiter - Schaltern der Bandbereichsschalter,​ der die Bereiche 0,54-1,6 MHz (Mittelwelle),​ 1,6-4 / 4-10 und 10-30 MHz schaltet, in der Stellung 20BS wird das gespreizte 20 m Amateurfunkband geschaltet. Weiter rechts nach dem Abstimmknopf für die Bandspreizung folgen der RF Gain und der Hauptschalter/​AF-Gain - Regler.\\ ​+{{ :​images:​hammarlund-hq145ac-back.jpg?​direct&​400|Hammarlund HQ-145A}} ​In der untersten Reihe der Bedienelemente finden sich von links der ZF-Bandbreitenschalter,​ der Antennenanpassregler,​ dann der Hautabstimmknopf. In der Mitte zwischen den AVC und Noise Limiter - Schaltern der Bandbereichsschalter,​ der die Bereiche 0,54-1,6 MHz (Mittelwelle),​ 1,6-4 / 4-10 und 10-30 MHz schaltet, in der Stellung 20BS wird das gespreizte 20 m Amateurfunkband geschaltet. Weiter rechts nach dem Abstimmknopf für die Bandspreizung folgen der RF Gain und der Hauptschalter/​AF-Gain - Regler.\\ ​
 Auf der linken oberen Ecke der Frontplatte finden sich die Bedienelemente für das Quarzfilter mit variabler Frequenz und Austasttiefe,​ gleich daneben der Betriebsartenschalter.\\ ​ Auf der linken oberen Ecke der Frontplatte finden sich die Bedienelemente für das Quarzfilter mit variabler Frequenz und Austasttiefe,​ gleich daneben der Betriebsartenschalter.\\ ​
 In der rechten oberen Ecke nicht nur die elektrische 24-Stundenuhr sondern auch der BFO-Regler. In der rechten oberen Ecke nicht nur die elektrische 24-Stundenuhr sondern auch der BFO-Regler.
  
 ===== Technisches Prinzip ===== ===== Technisches Prinzip =====
-Das Signal gelangt zunächst über die V1 ([[6BZ6]]) als HF-Verstärker,​ in den Bereichen 0,54-1,6 / 1,6-4 und 4-10 MHz wird das Signal mit dem in der Oszillatorröhre V9 ([[6C4]]) generierten Signal im ersten Mischer V2 ([[6BE6]]) auf 455 kHz umgesetzt. Im Bereich 10-30 MHz wird die erste Zwischenfrequenz von 3035 kHz mit einem 2580 kHz Oszillatorsignal in der V3 ([[6BE6]]) ebenfalls auf 455 kHz umgesetzt. Über die Quarzfilter / Phasingstufe wird das Signal den beiden ZF-Verstärkerstufen zugeführt V4/V5 ([[6BA6]] / [[6BA6]]). Ein System der V6 ([[6AL5]]) wirkt als Demodulator,​ das zweite als Noise Limiter. Ein System der V7 ([[12AX7]]) dient als NF-Vorstufe,​ in der Endstufe arbeitet als V8 die [[6AQ5]].\\ ​+{{ :​images:​hammarlund-hq145ac-inside.jpg?​direct&​400|Hammarlund HQ-145A}} ​Das Signal gelangt zunächst über die V1 ([[6BZ6]]) als HF-Verstärker,​ in den Bereichen 0,54-1,6 / 1,6-4 und 4-10 MHz wird das Signal mit dem in der Oszillatorröhre V9 ([[6C4]]) generierten Signal im ersten Mischer V2 ([[6BE6]]) auf 455 kHz umgesetzt. Im Bereich 10-30 MHz wird die erste Zwischenfrequenz von 3035 kHz mit einem 2580 kHz Oszillatorsignal in der V3 ([[6BE6]]) ebenfalls auf 455 kHz umgesetzt. Über die Quarzfilter / Phasingstufe wird das Signal den beiden ZF-Verstärkerstufen zugeführt V4/V5 ([[6BA6]] / [[6BA6]]). Ein System der V6 ([[6AL5]]) wirkt als Demodulator,​ das zweite als Noise Limiter. Ein System der V7 ([[12AX7]]) dient als NF-Vorstufe,​ in der Endstufe arbeitet als V8 die [[6AQ5]].\\ ​
 Das zweite System der [[12AX7]] wird für den Beat Frequency Oscillator (BFO) eingesetzt, eine 6BZ6 im optionalen Quarzoszillator des Eichmarkengebers.\\ ​ Das zweite System der [[12AX7]] wird für den Beat Frequency Oscillator (BFO) eingesetzt, eine 6BZ6 im optionalen Quarzoszillator des Eichmarkengebers.\\ ​
 In der Netzspannungsaufbereitung wirkt ein Spannungsstabilisator [[0B2]] und im HQ-145 eine Gleichrichterröhre [[5U4GB]] (V11), welche im HQ-145X durch zwei Siliziumdioden CER72C ersetzt wurde. In der Netzspannungsaufbereitung wirkt ein Spannungsstabilisator [[0B2]] und im HQ-145 eine Gleichrichterröhre [[5U4GB]] (V11), welche im HQ-145X durch zwei Siliziumdioden CER72C ersetzt wurde.
de/hq_-_145.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/01 20:20 von mb