Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:ic-r70

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
de:ic-r70 [2018/07/23 22:51]
mb angelegt
de:ic-r70 [2018/07/24 07:22] (aktuell)
mb
Zeile 3: Zeile 3:
  
 Nachdem sich die japanische Firma Icom zunächst mit Amateurfunkequipment einen Namen machen musste, stellte sie im Jahre 1982 den ersten Allwellenempfänger mit durchgehendem Frequenzgang bis 30 MHz vor, der aufgrund guter Empfangsleistungen bei allerdings nicht ganz unproblematischer Bedienung ein Wegbereiter für weitere erfolgreiche Empfänger war. Nachdem sich die japanische Firma Icom zunächst mit Amateurfunkequipment einen Namen machen musste, stellte sie im Jahre 1982 den ersten Allwellenempfänger mit durchgehendem Frequenzgang bis 30 MHz vor, der aufgrund guter Empfangsleistungen bei allerdings nicht ganz unproblematischer Bedienung ein Wegbereiter für weitere erfolgreiche Empfänger war.
-Icom IC-R70+ 
 +{{:​images:​icom-ic-r70-front.jpg?​direct&​600|Icom IC-R70}}
 ===== Technische Daten ===== ===== Technische Daten =====
-  * [[Prinzip]]:​ [[Vierfachsuper]],​ [[ZF]] 70,4515 MHz, 9,0115 MHz, 455 kHz / FM 10,7 MHz+  * [[Prinzip]]:​ [[Vierfachsuper]],​ [[ZF]] 70,4515 MHz, 9,0115 MHz, 455 kHz, 9,0115 MHz / FM 10,7 MHz
   * [[Betriebsarten]]:​ [[A1]], [[SSB|USB/​LSB]],​ [[A3|AM (A3)]], [[F3|FM-n (F3)]] optional   * [[Betriebsarten]]:​ [[A1]], [[SSB|USB/​LSB]],​ [[A3|AM (A3)]], [[F3|FM-n (F3)]] optional
   * [[Frequenzbereich]]:​ 200 kHz - 30 MHz   * [[Frequenzbereich]]:​ 200 kHz - 30 MHz
Zeile 16: Zeile 17:
  
 ==== Stromversorgung ==== ==== Stromversorgung ====
-  * [[Netzbetrieb]]: ​110, 220 V +  * [[Netzbetrieb]]:​ 220 V
-  * [[Akku / Batteriebetrieb]]:​ 4 x 1,5 V ([[UM-2]]), 1 x 1,5 V ([[UM-3]]) für Quarzuhr+
  
 ==== Dimensionen ==== ==== Dimensionen ====
Zeile 44: Zeile 44:
  
 ===== Technisches Prinzip ===== ===== Technisches Prinzip =====
 +Nach einer mit JFET-bestückten zuschaltbaren HF-Verstärkerstufe gelangt das HF-Signal auf einen Doppel Balance - mischer und wird auf die hohe erste ZF von 70,4515 MHz umgesetzt, dadurch ergibt sich eine hohe Spiegelfrequenzsicherheit;​ in einem Ringmischer wird auf die zweite ZF von 9,0115 MHz umgesetzt. Die nochmalige Umsetzung auf 455 kHz und zurück auf 9,0115 MHz dient zur Realisierung des Passbandtunings,​ indem die Passbänder der beiden Zwischenfrequenzen zur Ausblendung von Störsignalen gegeneinander verschoben werden können.
 +
 +Die Frequenzaufbereitung erfolgt in einer PLL-Schaltung,​ ein 4 Bit-Microcomputer übernimmt die Steuerung der Frequenzteilerschaltung aufgrund der Impulse vom Optokoppler des Abstimmrads.
  
 ==== Bestückung ==== ==== Bestückung ====
de/ic-r70.1532379119.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/07/23 22:51 von mb