Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:sx-100

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Hallicrafters SX-100

SX-100, hergestellt von Hallicrafters Co., Chicago IL.

Der SX-100 ist ein Doppelsuper - Kurzwellenempfänger, er ähnelt mit seinen beiden halbrunden Skalen für die ungespreizten und die Amateurfunkbereiche dem preisgünstigeren S-85.

Vom Empfänger existieren verschiedene Versionen mit geringfügigen Unterschieden (Mark I, Mark II).

Hallicrafters SX-100

Technische Daten

Stromversorgung

Dimensionen

  • 467 x 216 x 269 mm, Gewicht 19 kg

Zubehör


Bedienung

Der SX-100 als Parallelgerät zum S-85 besitzt wie dieser das charakteristische Erscheinungsbild der Hallicrafters - Empfänger der Mitte der Fünfzigerjahre mit den beiden Halbrundskalen, er ist allerdings technisch als Doppelsuper ausgeführt.

Das Gerät ist für Netzbetrieb ausgelegt, allerdings verträgt das Gerät nur die in USA übliche Netzspannung von 110 V, so das in der Regel in 220/110 V Transformator zum Einsatz kommen muss.

Das Gerät mit dem Metallgehäuse von 47 x 23 x 27 cm gibt optisch einiges her, wie bei älteren Hallicrafters - Geräten üblich, kann der Deckel zum Röhrenwechsel nach oben aufgeklappt werden.

Die obere Hälfte der Frontplatte nimmt eine dunkle Blende mit den beiden Halbrundskalen für die durchgehenden Bandbereiche und die Bandspreizskala für die Amateurfunkbänder ein, dazwischen liegen das grosse S-Meter und die Bedienelemente für das Notch-Filter. Die entsprechenden Abstimmknöpfe liegen jeweils darunter. Die ungespreizten Bereiche decken mit 538 kHz - 1,6 MHz / 1,72 - 4,9 / 4,6 - 13 und 12 - 34 MHz die Mittel- und Kurzwelle ab, für die 80 - 10 m Amateurfunkbereiche finden sich Bandspreizskalen.

In der Reihe der unteren Bedienelemente finden sich von links der RF-Gain (SENSITIVITY), der Bandbereichsschalter und der Lautstärkeregler. In der Mitte erlauben drei Kippschalter die AGC, den Störbegrenzer und den BFO zum CW-Empfang von Morseaussendungen zuzuschalten. Nach dem SELECTIVITY-Regler für die verschiedenen ZF-Bandbreiten liegen der BFO-Regler und der Hauptschalter. Dieser ist Hallicrafters - typisch mit der dreistufigen Tonblende RESPONSE kombiniert, rechts davon liegt über dem Kopfhörerausgang ein Standby/REC-Schalter zum etwaigen Transceive-Betrieb und die Taste für den Eichmarkengeber.

Technisches Prinzip

Das Hf-Signal gelangt nach einer HV-Vorstufe (6CB6) auf den 1.Mischer (6SA7) und wird dem Signal des HF-Oszillators (6C4) auf die erste Zwischenfrequenz von 1650 kHz umgesetzt. Nach einer ZF-Verstärkerstufe (6BA6) wird im 2.Mischer (6BA6) mit dem Signal des SSB-Osztillators (12AT7) auf die zweite ZF von 50.75 kHz umgesetzt. Zwischen zwei ZF-Verstärkerstufen (6C4/6BA6) ist das Notchfilter angeordnet. Nach der Demodulation (6BJ7) gelangt die NF zur NF-Vorstufe (ein System der 6SC7); in der Endstufe (6K6GT) eine Ausgangsleistung von 3,2 W erreicht. Als BFO wird das zweite System der 6SC7 eingesetzt und das Signal zum CW-Empfang eingespeist. Als Gleichrichterröhre kommt eine 5Y3GT zum Einsatz.

Bestückung

V1 (6CB6, HF-Vorstufe); V2 (6AU6, 1.Mischstufe); V3 (6C4, HF-Oszillator); V4 (6BA6, 1. ZF-Stufe 1650 kHz); V5 (6BA6, 2. Mischstufe); V12 (12AT7, 2.Oszillator / SSB); V13 (6C4, ZF-Stufe 50.75 kHz); V6 (6BA6, ZF-Stufe 50.75 kHz); V7 (6BJ7, Demodulation, AVC, ANL); V8 (6SC7, NF-Vorstufe, BFO); V9 (6K6GT, NF-Endstufe); V10 (0A2, Spannungsregulator); V11 (5Y3GT, Netzgleichrichter).

Technische Unterlagen

Entwicklung

Weitere Informationen

de/sx-100.1580592417.txt.gz · Zuletzt geändert: 2020/02/01 22:26 von mb