Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:sx-62

Hallicrafters SX-62

Hergestellt von Hallicrafters Co., Chicago IL.

Als würdigen Nachfolger des SX-28, der den technischen Stand von 1939 repräsentiert, brachte Hallicrafters 1947 den SX-42 mit einer Abdeckung bis in den VHF-Bereich hinein auf den Markt.

Der SX-62 hat ähnliche Spezifikationen, richtete sich aber ohne Bandpreizung für die Amateurfunkbänder eher an den Kurzwellen - Rundfunkhörer.

SX - 421947Einfachsuper540 kHz - 110 MHz110 - 125 V, 110 W; 15 Röhren (6AG5x2, 7F8, 6SK7, 6SG7, 6H6x2, 7H7x2, 6SL7, 6V6x2, 7A4, OD3VR/150, 5U4G)
SX - 42U1947Einfachsuper540 kHz - 110 MHzgleiches Gerät, Universaltrafo 110/ 130/ 150/ 220/ 250 V
SX - 43 / SX - 43U1947Einfachsuper540 kHz - 55 MHz; 86 - 109 MHz11 Röhren, der kleine Bruder des SX-42
SX - 62 / SX - 62U1949Einfachsuper540 kHz - 109 MHz16 Röhren (6AG5x2, 7F8, 6SK7, 6SG7, 7H7x2, 6H6x2, 7A4, 6SL7, 6V6x2, 6C4, VR-150, 5U4G); das Nachfolgegerät des SX-42 als Breitbandempfänger, Querskala

Hallicrafters SX-62

Technische Daten

Stromversorgung

  • Netzbetrieb: 105 - 125 V; U-Version mit Universal-Transformator 110 - 250 V

Dimensionen

  • 508 x 259 x 406 mm, Gewicht 29 kg

Zubehör


Hallicrafters SX-62

Bedienung

Der SX-62 ist in ein imposantes dunkelgraues Metallgehäuse eingebaut, er misst 50,8 x 26 x 40,6 cm und wiegt 29 kg. Wie bei den älteren Hallicrafters- Empfängern üblich, kann der Gehäusedeckel wie eine Motorhaube aufgeklappt werden, um das Innenleben zu betrachten oder die Röhren auszuwechseln…

Der SX-62 ist in der Normalversion für den amerikanischen Markt mit einem 110 V Netztransformer ausgerüstet, gegen Aufpreis hatte Hallicrafters die Version SX-62U mit einem Mehrspannungstransformator vorrätig. Am hochohmigen Lautsprecherausgang muss ein Aussenlautsprecher angeschlossen werden, der Originallautsprecher hatte die Bezeichnung R-42.

Technisches Prinzip

Nach zwei HF-Vorstufen (6AG5) gelangt das Signal auf den Mischer (7F8), in den niederfrequenten Bändern 1 - 4 resp. bis 30 MHz wird es auf die Standard-ZF von 455 kHz umgesetzt, in den höherfrequenten Bändern 5 und 6 resp. 27 - 109 MHz auf die höhere ZF von 10,7 MHz. Nach Verstärkung in drei ZF-Stufen (6SK7, 6SG7, 7H7) wird es in der Betriebsart AM demoduliert, in der Betriebsart FM wirkt V8 als Limiter und die Demodulation geschieht im Diskriminator (6H6). Nach einer NF-Vorstufe wirken zwei 6V6GT als Endverstärker und erlauben mit 8 Watt Ausgangsleistung hervorragende Wiedergabe von UKW-Sendungen. Zum Kurzwellenempfang können ein Eichmarkengeber (Crystal Calibrator), ein Störbegrenzer (Noise Limiter) und ein BFO zum CW- und SSB-Empfang zugeschaltet werden.

Bestückung

V1 (6AG5, HF-Vorstufe); V2 (6AG5, HF-Vorstufe); V3 (7F8, Mischstufe); V4 (6C4, Oszillator, Crystal Calibrator); V5 (6SK7, 1. ZF-Stufe); V6 (6SG7, 2. ZF-Stufe); V7 (7H7, 3. ZF-Stufe); V8 (7H7, FM 4. ZF-Stufe, AM Demodulator, AVC); V9 (6H6, Diskriminator), V10 (6SL7GT, NF-Vorstufe); V11, V12 (zwei 6V6GT, NF-Ausgangsverstärker); V13 (7A4, Telegraphieüberlagerer / BFO); V14 (6H6, Noise Limiter).
Gl (5U4G, Netzgleichrichter), Stabilisator OD3 / VR-150.

Technische Unterlagen

Entwicklung

Weitere Informationen

de/sx-62.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/27 14:46 von mb