Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:yacht_boy_500

Grundig Yacht Boy 500

Hergestellt von Grundig, Fürth.

Im Jahre 1993 brachte Grundig mit dem Yacht Boy 500 einen digitalen Weltempfänger in einem auffälligen hochformatigen Design heraus.

Technische Daten

Stromversorgung

Dimensionen

  • 113 x 186 x 41 mm, Gewicht 0,56 kg

Zubehör


Bedienung

Das Gerät präsentiert sich in einem hochformatigen anthrazit - schwarzen Kunststoffgehäuse, das Format entspricht in etwa dem eines dicken Taschenbuchs.
Das Gerät kann mit einem ausklappbaren Plastikständer aufgestellt werden, die Teleskopantenne wird unten an der rechten Schmalseite ausgezogen; hochkant aufgestellt steht das Gerät ziemlich wacklig da.

Yacht Boy 500Auf der Frontplatte sind links übereinander das grosse LCD-Display, das Tastenfeld u.a. zur direkten Frequenzeingabe, der horizontale Schieberegler für die Lautstärkeregler und der Lautsprechergrill. Rechts davon sind übereinander eine grosse Anzahl von Tasten und einige Schiebeschalter angeordnet, mit denen die vielen Funktionen des Geräts gesteuert werden können.

Der AM-Bereich für die Lang- und Mittelwelle und den Kurzwellenbereich von 1,6 - 30 MHz arbeitet in Doppelsupertechnik, die Kurzwellenbänder können direkt angesprungen und von einem Suchlauf überstrichen werden. Zum Empfang von CW- und SSB-Aussendungen ist ein BFO schaltbar.

Das Gerät verfügt über vierzig Speicherplätze, dazu sind in einer ROM-Tabelle die Standardfrequenzen der in den Neunzigerjahren in Europa aktiven internationen Kurzwellendienste abgelegt. Mit Tastendruck können die Frequenzen von DW (Deutsche Welle), RÖI (Radio Österreich Intl.), SRI (Schweizer Radio Intl.), BBC, REE (Radio Espana al Exterior), etc. aufgerufen werden - allerdings haben sämtliche dieser Dienste die Europaversorgung auf Kurzwelle vor Jahren eingestellt. Als der internationale Kurzwellenempfang endlich hörer- / benutzerfreundlich geworden war und zum Auffangen internationaler Kurzwellennachrichten kein Technikerdiplom mehr notwendig war, wurden die Auslandsdienste zugunsten der kostengünstigeren Nachrichtenverbreitung übers Internet allesamt eingestellt.

Aussergewöhnlich der UKW-Teil, der über einen RDS-Decoder verfügt. Das Gerät reagiert nur auf relativ starke RDS-Signale, dennoch ist dieses Feature ausgesprochen praktisch, um auf Reisen in einer neuen Umgebung das UKW-Band nach den lokalen Stationen durchzustöbern, zumindest in Europa, wo die meisten Stationen einen RDS-Code ausstrahlen.

Technisches Prinzip

Doppelsuper mit PLL-Frequenzsynthese.

Bestückung

Das Gerät ist halbleiterbestückt.

Technische Unterlagen

Entwicklung

Weitere Informationen

de/yacht_boy_500.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/17 23:44 von mb