Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:yacht_boy_600

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:yacht_boy_600 [2018/11/17 14:13]
mb
de:yacht_boy_600 [2018/11/17 14:14] (aktuell)
mb
Zeile 44: Zeile 44:
 Das Diplay links oberhalb des Lautsprechergrills dient zu Anzeige der Uhr- und Weckzeit, kleine Schalter daneben dienen zum Schalten der Anzeige auch Zeit/​Weckzeit,​ zur Aktivierung der Weckfunktion mit Radioempfang oder Summton, etc. Das Diplay links oberhalb des Lautsprechergrills dient zu Anzeige der Uhr- und Weckzeit, kleine Schalter daneben dienen zum Schalten der Anzeige auch Zeit/​Weckzeit,​ zur Aktivierung der Weckfunktion mit Radioempfang oder Summton, etc.
  
-{{ :​images:​grundig-yb600-black.jpg?​400|Grundig Yacht Boy 600}} Der Betrieb des Yacht Boy ist völlig unproblematisch:​ mit einem Druck auf eine der Bandbereichstasten wird das Gerät eingeschaltet,​ bei Wahl des KW-Bereichs wird mit dem Schiebeschalter das Kurzwellenband ausgewählt und auf die gewünschte Station abgestimmt, Lautstärke und Ton regulieren, fertig. Die Frequenzsuche gestaltet sich bei 100 kHz auseinanderliegenden Frequenzmarken und ohne Unterstützung durch eine digitale Frequenzanzeige recht schwierig, ein Pausenzeichen oder eine Ansage zur vollen Stunde helfen hier weiter. Ein Druck auf die o-Aus-Taste lässt den Yacht Boy 400 verstummen, beim Einschalten erklingt die gehörte Station wieder mit der bekannten Lautstärke.+{{ :​images:​grundig-yb600-black-front.jpg?​400|Grundig Yacht Boy 600}} Der Betrieb des Yacht Boy ist völlig unproblematisch:​ mit einem Druck auf eine der Bandbereichstasten wird das Gerät eingeschaltet,​ bei Wahl des KW-Bereichs wird mit dem Schiebeschalter das Kurzwellenband ausgewählt und auf die gewünschte Station abgestimmt, Lautstärke und Ton regulieren, fertig. Die Frequenzsuche gestaltet sich bei 100 kHz auseinanderliegenden Frequenzmarken und ohne Unterstützung durch eine digitale Frequenzanzeige recht schwierig, ein Pausenzeichen oder eine Ansage zur vollen Stunde helfen hier weiter. Ein Druck auf die o-Aus-Taste lässt den Yacht Boy 400 verstummen, beim Einschalten erklingt die gehörte Station wieder mit der bekannten Lautstärke.
  
 Zusammenfassend ist der Grundig Yacht Boy 600 ein brauchbarer einfacher Reiseempfänger mit einer für den Mitteleuropäer akzeptablen Kurzwellenbandabdeckung,​ der entsprechend seinem Alter eher gross ausgefallen ist, über einen Grundig-typisch guten Klang verfügt und aufgrund der analogen Frequenzanzeige die Frequenzbestimmung resp. das Auffinden einer schwachen Station nicht gerade einfach gestaltet. Mit den Digitaluhrfunktionen ist das Gerät als Reisewecker tauglich und stellt - günstig erworben - eine perfekte Alternative zu Billigstempfängern dar. Zusammenfassend ist der Grundig Yacht Boy 600 ein brauchbarer einfacher Reiseempfänger mit einer für den Mitteleuropäer akzeptablen Kurzwellenbandabdeckung,​ der entsprechend seinem Alter eher gross ausgefallen ist, über einen Grundig-typisch guten Klang verfügt und aufgrund der analogen Frequenzanzeige die Frequenzbestimmung resp. das Auffinden einer schwachen Station nicht gerade einfach gestaltet. Mit den Digitaluhrfunktionen ist das Gerät als Reisewecker tauglich und stellt - günstig erworben - eine perfekte Alternative zu Billigstempfängern dar.
de/yacht_boy_600.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/17 14:14 von mb