Home

Hammarlund Mfg. Co., New York / Mars Hill NC

HQ - 145 A

Hamarlund Logo
Reiseempfänger
Portable Empfänger
Stations-Empfänger
Oldie - Empfänger
"Boatanchors"
Militärisches Gerät
 
Hammarlund
 
Comet Pro
HQ-140
HQ-145A
SP-600
 
Empfängerliste
Empfänger - Manuals

überarbeitet am 1.5.2011

Doppelsuper, ZF 3035 / 455 kHz

Analoganzeige, Bandspreizskala mit Eichung für Amateurfunkbänder

AM, CW mit BFO

Empfindlichkeit < 0,6 uV CW, < 1,75 uV AM

Selektivität

RF-Gain, Bandspreizung, Crystal Phasing - Notchfilter

Beim HQ-145A handelt es sich um einen für den Empfang der Amateurfunkbereiche vorgesehenen Kurzwellenempfänger, der in den Bereichen bis 10 MHz als Einfach- und darüber als Doppelsuper geschaltet ist.
HQ-145AX11 bequarzbare Fixfrequenzpositionen
HQ-145ACausgerüstet mit elektrischer 24h - Uhr
(Typ Telechron, Timer-Funktion)
Im Gegensatz zur Ur-Version ist die 1966 eingeführte A-Version mit einem aufklappbaren Deckel und etwas dunklerer Frontplatte ausgestattet, anstelle der Gleichrichterröhre 5U4GB werden zwei Siliziumdioden eingesetzt.

Das Tischgerät kann mit 117 resp. 220/230 V betrieben werden, misst 48 x 26,6 X 33 cm und verfügt über einen aufklappbaren Deckel.

In der Mitte der Frontplatte finden sich die beiden Sektorskalen der Haupt- und der Bandspreizskala, dazwischen das analoge S-Meter.
In der untersten Reihe der Bedienelemente finden sich von links der ZF-Bandbreitenschalter, der Antennenanpassregler, dann der Hautabstimmknopf. In der Mitte zwischen den AVC und Noise Limiter - Schaltern der Bandbereichsschalter, der die Bereiche 0,54-1,6 MHz (Mittelwelle), 1,6-4 / 4-10 und 10-30 MHz schaltet, in der Stellung 20BS wird das gespreizte 20 m Amateurfunkband geschaltet. Weiter rechts nach dem Abstimmknopf für die Bandspreizung folgen der RF Gain und der Hauptschalter/AF-Gain - Regler.
Auf der linken oberen Ecke der Frontplatte finden sich die Bedienelemente für das Quarzfilter mit variabler Frequenz und Austasttiefe, gleich daneben der Betriebsartenschalter.
In der rechten oberen Ecke nicht nur die elektrische 24-Stundenuhr sondern auch der BFO-Regler.

Das Signal gelangt zunächst über die V1 (6BZ6) als HF-Verstärker, in den Bereichen 0,54-1,6 / 1,6-4 und 4-10 MHz wird das Signal mit dem in der Oszillatorröhre V9 (6C4) generierten Signal im ersten Mischer V2 (6BE6) auf 455 kHz umgesetzt. Im Bereich 10-30 MHz wird die erste Zwischenfrequenz von 3035 kHz mit einem 2580 kHz Oszillatorsignal in der V3 (6BE6) ebenfalls auf 455 kHz umgesetzt. Über die Quarzfilter / Phasingstufe wird das Signal den beiden ZF-Verstärkerstufen zugeführt V4/V5 (6BA6 / 6BA6). Ein System der V6 (6AL5) wirkt als Demodulator, das zweite als Noise Limiter. Ein System der V7 (12AX7) dient als NF-Vorstufe, in der Endstufe arbeitet als V8 die 6AQ5.
Das zweite System der 12AX7 wird für den Beat Frequency Oscillator (BFO) eingesetzt, eine 6BZ6 im optionalen Quarzoszillator des Eichmarkengebers.
In der Netzspannungsaufbereitung wirkt ein Spannungsstabilisator 0B2 und im HQ-145 eine Gleichrichterröhre 5U4GB (V11), welche im HQ-145X durch zwei Siliziumdioden CER72C ersetzt wurde.

© Martin Bösch 26.4.2008

weitere Lektüre:
e: Osterman, F.: Shortwave Receivers - Past and Present