Home

Japan Radio Company Ltd., Tokyo

NRD - 345

JRC Logo
Reiseempfänger
Portable Empfänger
Stations-Empfänger
Oldie - Empfänger
"Boatanchors"
Militärisches Gerät
 
JRC
 
NRD - 1107
NRD - 505
NRD - 515
NRD - 525
NRD - 535
NRD - 545
NRD - 345
 
Empfängerliste
Empfänger - Manuals

überarbeitet am 25.7.2010

Mit seinen semiprofessionellen Empfänger machte sich die Japan Radio Co. Ltd. (JRC) einen sehr guten Namen vielen Kurzwellenhörern und auch professionellen Abhördiensten. Mit dem Modell NRD-345 hat JRC einen Empfänger der Einsteigerklasse konzipiert, der mit hervorragenden Empfangsleistungen aufwartet und in der Preisklasse den Bedürfnissen des ambitionieren Amateurs etwas entgegenkommt. Leider blieb es dabei, es sind keine weiteren Empfänger der NRD-3xx Serie mehr erschienen.

Doppelsuper, ZF ,855 MHz, 455 kHz

Digitalanzeige auf 10 Hz genau, 100 kHz - 30 MHz.

AM, SAM (Synchrondemodulator), CW, USB/LSB

Empfindlichkeit 1,8 - 30 MHz AM <2uV, SSB <0,3 uV

Selektivität -6/-60 dB
AM 4/10 kHz, SSB 2,2/6 kHz, CW (optional, Filter nur mit Zusatzplatine installierbar)

S-Meter, Abschwächer, AGC x 2, Noise Blanker

100 Speicher (inkl. Betriebsart), Scan - Funktionen/p>

Der Stationsempfänger ist mit seinen Abmessungen von 250 x 100 x 239 mm und dem Gewicht von ca. 3,5 kg recht kompakt geraten, leider wird ein externes Netzteil benötigt, zum anderen führt die Abwärme der Netzversorgung nicht zur Erwärmung des Geräts.
Der Empfänger wartet als semiprofessionelles Gerät nicht mit eingebauten Teleskopantennen auf, ein PL / SO-239 Antennenanschluss, ein Langdrahtantennen- und Erdanschluss finden sich auf der Rückseite.

Auf der Frontplatte finden sich oben neben dem Hauptschalter das als analoges Instrument ausgeführte S-Meter, die LCD-Frequenanzeige mit einer Ablesegenauigkeit von 10 Hertz und der Tastenblock zur direkten Frequenzeingabe.
Links vom grossen mit einer Fingermulde ausgeführten Abstimmknopf finden sich die Tasten zur Programmierung der internen Uhr und des Timers, Tasten zur Bedienung der Speicheroptionen und ein schaltbarer und im Wirkungsgrad regelbarer Störaustaster (Noise Blanker).
Rechts vom Abstimmknopf finden sich die Tasten für den zweiten VFO (als blitzschnell umschaltbaren Frequenzspeicher) und die Verriegelung der Abstimmung, unter den Tasten für den Abschwächer und die AGC - Regelzeit der A.F. Gain / Laustärkeregler und die Tonblende. Leider verfügt der Empfänger nicht über einen diskreten Betriebsartenschalter, die Betriebsarten werden durch wiederholtes Drücken der taste MODE gewechselt, etwas rascher geht es durch Druck auf MODE und UP order DOWN, vor allem wenn im SSB-Betrieb auf das andere Seitenband zurückgewechsel werden sollte.

Das Antennsignal passiert zunächst den schaltbaren -20 dB Abschwächer, in den Lang- und Mittelwellenbereichen je ein entsprechendes Low Pass-Filter resp. in den Kurzwellenbereichen elektronisch geschaltete Suboktavfilter; dann wird es auf die erste ZF von 44,855 MHz umgesetzt, nach Verstärkung und dem Noise Blanker folgt die Umsetzung auf die zweite ZF von 455 kHz. Serienmässig stehen zwei Filter (AM 4 kHz / SSB 2.4 kHz) zu Verfügung, nur mit einer Zusatzplatine kann ein optionales drittes Filter u.a. zum CW-Empfang eingebaut werden. Nach einer weiteren Z.F.-Stufe wird das Signal auf den AM-Demodulator und zum Produktdetektor zum SSB-Empfang geleitet. Auch einen Handbetrieb zur Regelung des R.F. Gain hat JRC in seinem kleinen Empfänger nicht vorgesehen.

Der NRD-345 bietet als Stationsempfänger hervorragenden Kurzwellenempfang zu einem Preis im mittleren bis oberen Preissegment - eine gut Möglichkeit in den Kreis der NRD-Benutzer einzusteigen, wenn das nötige Kleingeld für die teureren Empfänger der NRD-5xx Reihe nicht ganz da ist. Allerdings sind in der Schweiz relativ viele Gebrauchtgeräte der typen NRD-525 und NRS-535 anzutreffen - vor allem wenn deren Besitzer auf einen DSP-tauglichen NRD-545 umgestiegen sind - so dass der kleine NRD wohl keine allzu hohen Verkaufszahlen erreichen konnte. Leider hat JRC das Konzept eines "Basic" Kurzwellenempfängers zum erschwinglicheren Preis nicht weiter verfolgt.

weitere Lektüre:
d: NRD-345 - Einstieg in die Profi-Welt, wwh 10 / 1997
d: NRD-345 - der erste Dreier, Funkamateur 5/97
d: solide Mittelklasse - NRD-345 von JRC, Harald Kuhl, radio hören 9/97
d:Vergleichstest NRD-345 und Drake R-8E, Jürgen Bast, Thomas Domin, kurier 13 / 1997
e: Japan Radio Company NRD-345, WRTH receiver tests
e: Japan Radio Corporation's NRD-345 Receiver, Peter R. Bertini, Popular Communications 12/97

© Reiner Schneider, wwh 10 / 1997