Home

Nordmende, Bremen

Nordmende Galaxy Mesa 4000

Nordmende Logo
Reiseempfänger
Portable Empfänger
Stations-Empfänger
Oldie - Empfänger
"Boatanchors"
Militärisches Gerät
 
Nordmende
 
Globetrotter
Globemanager
Galaxy Mesa 4000
Galaxy Mesa 6600
Galaxy Mesa 7000
Galaxy Mesa 9000
Globetrotter 808
 
Empfängerliste
Empfänger - Manuals

überarbeitet am 16.9.2010

In den siebziger Jahren hatte Nordmende eine ganze Reihe kurzwellentauglicher Kofferradios im Angebot, die Modellpalette ging vom Galaxy Mesa 2000, der nur des gespreizte 49 m-Band empfing, bis zum UKW-Stereo-tauglichen mit Trommeltuner versehenen Galaxy Mesa 9000 ST.

Einfachsuper, 460 kHz

Analoganzeige

AM, FM(UKW)

LW, MW, KW + gespreiztes 49 / 19 m-Band

Selektivität -6 dB

Sensitivität

Der Nordmende Galaxy Mesa 4000 (ähnlich auch die in den folgenden Jahren erschienenen Varianten 4400 und 4404) ist ein mit Netzanschluss versehener Kofferempfänger, der neben den üblichen LMKU noch zwei über zwei gespreizte Kurzwellenbänder verfügt. Der kleine Bruder, der Galaxy Mesa 2000 deckt im Kurzwellenbereich nur das 49m-Band ab.

Der oben mit einem Handgriff versehene Galaxy Mesa 4000 bringt 2,5 kg auf die Waage, er misst 35 x 19 x 8 cm (bxhxt), Lautsprecher und Skala finden sich hier im Gegensatz zum älteren Globetrotter auf der Frontseite.
Der Deckel für das Batteriefach findet sich an der Unterseite des Geräts. Der Galaxy Mesa kann über einen Adapter mit zwei 4,5V-Taschenlampenbatterien betrieben werden, auch das Netzkabel für 220 V-Betrieb findet im Batteriefach Platz.

An der Geräteoberseite finden sich die Tasten für die Wellenbereiche, die grosse rote Taste schaltet den Empfänger ein.
Die Frontplatte wird dominiert vom grossen 2 Watt - Lautsprecher zur Linken und der Skala zur rechten. Das Gerät deckt das über die Skalenhöhe gespreizte 49 m-Band für Europaverbindungen (K3), das 19 m-Band für internationale Empfänge (K2) und ungespreizt den Bereich von 7 - 18 MHz (K1) ab, im letzteren Bereich lassen sich aufgrund der geringen Ablesegenauigkeit bestenfalls starke Ausserbandstationen hören, auf diesen ist dafür der Empfang oft stabil und wenig durch Nachbarkanalstörungen getrübt.
Unter der grossen Skala finden sich die (als störungsanfällige Schieberegler) ausgeführten Klang- und Lautstärkeregler, die Umschaltung für Netz- und Batterieempfang und der Abstimmknopf.

Technisch ist der Aufbau unkompliziert, lediglich die Drucktastenaggregate und die Schiebepotis neigen zu Verschmutzungen, so dass bei einem Altgerät an diesen Punkten Reiningungsarbeiten notwendig werden können.
Ebenso unkompliziert gestaltet sich der Betrieb: mit dem roten Knopf einschalten, Bandtaste drücken, abstimmen, Lautstärke und Klang einstellen - fertig.

Zusammenfassend handelt es sich beim Galaxy Mesa um einen mit zwei gespreizten Kurzwellenbändern ausgestatteten Kofferempfänger, der sich höchstens zum Einstieg in den Kurzwellenempfang oder als Werkstatt- /Küchenradio eignet, es sei denn, es geht darum die Sammlung von Nordmendegeräten zu vervollstädnigen.

© Martin Bösch 12.12.2004