Portable Kurzwellenempfänger
Kofferempfänger

 
Reiseempfänger
Portable Empfänger
Stations-Empfänger
Oldie - Empfänger
"Boatanchors"
Militärisches Gerät
 
Barlow Wadley
Blaupunkt
Braun
Grundig
ITT
japan.Empfänger
Panasonic
Pan Intl.
Philips
Nordmende
russ.Empfänger
Sangean
Sanyo
Siemens
Sony
Zenith
 
Kurzwellenempfang
RTTY - Empfang
 
Empfängerliste
Empfänger - Manuals
Zeitleiste
 
Links
Reparaturen
varia / Copyright
about / Kontakt

überarbeitet am 22.7.2010

Als Alternative zu den grossen Heimradios (die mit dem Klaviertastengesicht und dem grün glühenden "magischen Auge" und den kleinen Transistorradios, die auf Ausflüge mitgenommen werden konnten, kamen in den sechziger Jahren die tragbaren deutlich empfangsstärkeren Kofferradios auf. Diese Koffer-Super (Superhet = mit Überlagerungstechnik) erlaubten dem Empfang nicht nur der Lang- und Mittelwelle, der Ultrakurzwelle, sondern auch des Kurzwellenbandes.
Mit der technischen Entwicklung wurde das Kurzwellenband über mehrere Skalenabschnitte verteilt, bei den Geräten mit Trommeltuner werden in einem Skelenfenster über einen Drehschalter geschaltete Skalen der gespreizten Kurzwellenrundfunkbänder sichtbar.
Mit diesen Kofferradios war nicht nur der Empfang von Kurzwellensendungen möglich, es konnten aufgrund der Bandspreizung Stationen gezielt aufgesucht werden. Die Ausrüstung mit nun preisgünstiger werdenden Digitalanzeigen machten in den achziger Jahren diese Kofferradios zu echten Weltempfängern, die mit Stationsempfängern in den Empfangseigenschaften mithalten konnten.
Einen Überblick über die Entwicklung der portablen Empfänger verschafft die Zeitleiste.

Bei einigen Radios ist die Zuordnung zur Gruppe der Reiseradios und Stations - Kurzwellenempfänger schwierig, im Zweifelsfall empfiehlt es sich, in beiden Sektionen Ausschau zu halten oder in der Modelliste nach einem speziellen Gerät zu suchen.