Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:kommerzielle_empfaenger_von_drake

Kommerzielle Empfänger von R. L. Drake

Von Robert Lloyd Drake wurde 1943 die R.L.Drake Company gegründet, die zunächst Amateurfunkzubehör herstellte, nach dem Umzug nach Miamisburg OH wurde mit dem 1-A im Jahre 1957 erstmals ein Kurzwellenempfänger vorgestellt, der in erstaunlich kompaktem Format die Amateurfunkbereiche abdeckte und als Dreifachsuper geschaltet, guten SSB-Empfang ermöglichte. Um 1960 - 1966 folgten mit dem 2-A (-C) weitere Empfänger die ebenfalls nur die Amateurfunkbänder abdeckten. 1964 wurde dann das erste Gerät der erfolgreichen R-4 Serie vorgestellt, der Doppelsuper erlaubte eine Ablesegenauigkeit von unter 1 kHz auf den Amateurfunkbändern und bequarzbaren Rundfunkbändern, mit dem optionalen Frequenzsynthesizer FS-4 war eine lückenlose Abstimmung im ganzen Kurzwellenspektrum möglich. 1978 folgte der R-7 / 7A, der das gesamte Kurzwellenspektrum von 10 kHz bis 30 MHz abdeckt und der in Varianten auch als Seefunkgerät hergestellt wurde.

Hier unter den Kommerziellen Empfängern werden die Geräte von Drake vorgestellt, die zum kommerziellen Einsatz vor allem im Seefunk vertrieben wurden.

Kommerzielle Empfänger von R. L. Drake

DSR-11969Doppelsuper10 kHz - 30 MHzAM, USB, LSB, CW, ISB; ZF-Filter 6 / 2.4 / 1.2 / 0.4 kHz
DSR-21974Doppelsuper10 kHz - 30 MHzAM, USB, LSB, CW, ISB; ZF-Filter 6 / 2.4 / 1.2 / 0.3 kHz
MSR-11971Doppelsuper10 kHz - 30 MHzAM, USB, LSB, CW, ISB; ZF-Filter 6 / 2.4 / 1.2 / 0.4 kHz
MSR-21977Doppelsuper10 kHz - 30 MHzAM, USB, LSB, CW, ISB; ZF-Filter 6 / 2.4 / 1.2 / 0.3 kHz
RR-11973Doppelsuper8 Seefunkbereiche, 4 zusätzl. Bereiche bequarzbarAM, USB, LSB, CW; ZF-Filter 4.8 / 2.4 / 0.4 kHz
de/kommerzielle_empfaenger_von_drake.txt · Zuletzt geändert: 2018/07/21 05:44 von mb